Wildrezepte






Wildschweinburger der Extraklasse

Der Bio-Boom grassiert. Der Fleischesser von heute will kein Fast Food mehr, sondern Vertrauen, Sorgfalt und regionale Qualität. Wir waren zu Besuch auf Gut Kogel und durften Wildschweinburger der Extraklasse kosten.


Carpaccio vom Reh

Carpaccio muss nicht immer Rind sein, auch das Wildbret aus der Keule des Rehwilds schmeckt – hauchdünn geschnitten – hervorragend.
 Sehen Sie selbst!




Jäger statt Vegetarier

Jäger statt Vegetarier – Dass die Jagd eine Alternative ist, um Fleisch bewusst zu genießen, davon berichtet in der Süddeutschen Zeitung Bernadette Liese.



Wildbretverzehr ist unbedenklich!

Unter dem Motto „Wild – Gut erlegt?” veranstaltete das
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zusammen mit dem
Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) am 10. März die nunmehr dritte Tagung
zum Thema ”Bleifreie Munition”.


Weihnachtsthema Wildbret

Fleisch, genauer gesagt Wildbret aus heimischen Revieren ist eines der besten Lebensmittel. Mit der
Fleischgewinnung haben Jäger eine große Verantwortung gegenüber
dem Konsumenten. Doch wie ist es um die Fleischqualität bestellt,
wenn ein Tier nicht sofort verendet? Und was tun mit all den Resten,
die beim Zerwirken in Keulen und Ziemer übrig bleiben?