JÄGER Fernglas Test – Das Leica Geovid HD-B 10×42

Leica Geovid HD-B 10×42

Leica Geovid HD-B 10x42 ©Hersteller

8

Wenn man die Wahl hat, empfiehlt es sich ein Fernglas mit Entfernungsmesser zu kaufen, etwa das von Frank Heil getestete Leica Geovid HD-B 10×42

Das Wissen der genauen Entfernung bringt dem Jäger viele Vorteile. Es erleichtert zum Beispiel die Entscheidung, ob sich ein Schuss verantworten lässt, sei es mit Kugel oder Schrot. Gerade die Schrotschussentfernung wird oft falsch eingeschätzt. Und manchmal ist es wichtig, den Abstand und damit den Zeitaufwand für die Wegstrecke zu einem Berg oder zu einem Fluss zu ermitteln. Besonders für gelegentlich notwendige weite Schüsse, wie auf ein weit draußen im Feld stehendes krankes Stück, erleichtert eine zusätzliche Ballistik-Auswertung das Finden des Haltepunkts bzw. gibt Hinweise für die Absehenschnellverstellung. Zieht das jeweilige Gerät den Neigungswinkel in die Berechnung mit ein, bestehen auch am Berg solide Chancen auf das Treffen an der richtigen Stelle.

Das Leica Geovid HD-B 10×42

Toll an Leicas  Geovid ist die optische Leistung, die optimierte Ergonomie und die Integration eines leistungsfähigen Laserentfernungsmessers mit multifunktionalem Ballistikrechner. Das Geovid HD-B greift auf eine Datenbasis zurück, welche die ballistischen Kurven nahezu aller Standardkaliber deckt. Die Ballistikfunktion Advanced Ballistik Compensation (ABC) erleichtert dem Jäger die Bestimmung des richtigen Haltepunkts. In Sekundenbruchteilen erhält er präzise Angaben fürs Absehen oder die Klickverstellung. Weiteres: LED-Display mit automatischer Helligkeitssteuerung; druckwasserdicht.

Technische Daten des Leica Geovid HD-B 10×42

HerstellerLeica
VertreiberFachhandel
ModellGeovid HD-B 10×42
Vergrößerung10x
Objektivdurchmesser42 mm
Austrittspupille4,2 mm
Dämmerungszahl20,5
Sehfeld auf 1.000 m114 m
PrismensystemPerger Porro
Höhe174 mm
Gewicht980 g
Mess-Reichweite1.825 m
Mess-FunktionenEntfernung, Neigungsmesser, Meter/Yard

Reviererfahrungen mit dem Leica Geovid HD-B 10×42

An Qualität und Leistung dem Swarovski EL Range gleich oder ähnlich, ließ auch das Geovid kaum Wünsche offen. Toll die bis über 1.800 Meter betragende Messentfernung und der integrierte Neigungsmesser, der besonders im steilen Gelände eine wertvolle Hilfe darstellte. Randscharfe, brillante Bilder zeichneten das Fernglas aus, Präzision und vielseitige Einsatzmöglichkeiten den Entfernungsmesser. Das bequem zu bedienende Gerät lag beim Beobachten und Messen satt und ermüdungsarm in den Händen des Benutzers.

Unser Fazit


Verarbeitung
8
Leistung Optik
8
Leistung Messung
9
Bedienfreundlichkeit
8
Einsatzmöglichkeiten
8
Preis/Leistung
7