Der neue Volkswagen Touareg 2018

Advertorial

Ausstattung

Die Volldigitalisierung beherrscht den geräumigen Innenraum des Volkswagen Touareg und hebt ihn deutlich von seinen Vorgängermodellen und der Konkurrenz ab. Neben Annehmlichkeiten wie optional erhältlichen Massagesitzen und Ambientelicht ist es das „Innovision Cockpit“ der absolute Hingucker. Wo früher ein Radio und eine Klimaeinheit Platz fanden, findet sich (optional) ein 15,0 Zoll großes Curved-Display in 1.920 x 1.020 Pixel. Radio, Navigation, Telefonie: Alles per Touchscreen bedienbar und individualisierter.

Intuitiv und spielerisch kommt das neue System daher und bildet mir dem 12,0 Zoll großen „Digital Cockpit“ eine Designeinheit. On top lässt sich ein „Head-up-Display“ einbauen, das wichtige Informationen in die Windschutzscheibe projiziert.

Der neue Volkswagen Touareg 2018 - Taugt der SUV für das Revier?

Das Medienkonzept überzeugte JÄGER Redakteur Niklas Scharffetter ©Volkswagen

Motoren und Getriebe des Touareg

Zum Marktstart bringt Volkswagen in Europa die bekannten V6-Dieselaggregate mit 170 kW (231 PS) und 210 kW (286 PS), beide jeweils mit EU6 AG. Zusätzlich wird ein 250 kW (340 PS) starker V6-Benziner (EU6 AJ) ab Herbst bei den Händlern stehen. Die TDI-Motoren sollen dabei ein maximales Drehmoment von 500 Nm; im Fall der 286-PS Variante sogar 600 Nm leisten.

Zudem ist eine Erweiterung der Motorenpalette um einen 4,0 Liter großer V8-Turbodiesel (EU6 AG) mit einer Leistung von 310 kW (421 PS) geplant. Volkswagen gibt hier brachiale 900 Nm Drehmoment an. Wer es hingegen etwas ruhiger angehen möchte, muss vorerst noch Geduld mitbringen. Aktuell ist nur für China ein Plug-In-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 270 kW (367) PS geplant.

Der neue Volkswagen Touareg 2018 - Taugt der SUV für das Revier?

©Volkswagen

Allrad-Getriebe

Der bewährte Allradantrieb 4MOTION ist bei dem Wolfsburger serienmäßig und hört auf ein ebenfalls serienmäßiges 8-Gang- Automatikgetriebe. Damit in jeder Situation genug Kraft auf der richtigen Achse zur Verfügung steht, kommt der Touareg mit einem selbstsperrenden Mittendifferenzial mit asymmetrisch-dynamischer Momentenverteilung daher. Die bringt maximal 70 Prozent der Antriebskraft auf Vorderachse und bis zu 80 Prozent an die Hinterachse.

Die Fahrprofil-Auswahl variieren zwischen Offroad und Eco und lassen sich durch den Fahrer über einen Drehschalter in der Mittelkonsole auswählen.

Der neue Volkswagen Touareg 2018 - Taugt der SUV für das Revier?

©Volkswagen

Luftfahrwerk

Neben dem Komfort eines Luftfahrwerks bietet dieses die Möglichkeit, den Wagen aktiv höher oder niedriger in seiner Bodenfreiheit einzustellen. Ideal für das Gelände also. Welche Verstellmöglichkeiten verfügbar sind, lässt sich in folgendem Profil gut erkennen.

Der neue Volkswagen Touareg 2018 - Taugt der SUV für das Revier?

©Volkswagen