7 Ansitzleitern im Test: Knobloch-Bockleiter

7 Ansitzleitern im Test: Knobloch-Bockleiter

7 Ansitzleitern im Test: Knobloch-Bockleiter

7.6

Sie benötigen eine freistehende Leiter oder einen Bock für Ansitz oder Drückjagd? Mit langer Haltbarkeit? Kein ProblemJÄGER-Tester Frank Heil hat sieben Ansitze aus Metall erprobt. Hier seine Erfahrungen.

Knobloch-Bockleiter

Die Kennzeichen der freistehenden Bockleiter: Gewehrauflage ist mit speziellem Moosgummi überzogen, sie lässt sich hinten für den Schuss rückwärts hochstellen und hat Haken zur Gewehrablage; hintere Stützen in der Höhe variabel verstellbar; ausziehbare Auslegerfüße. Der Hochsitz „Bockleiter“ ist in fünf Minuten montiert.

Technische Daten

ModellBockleiter
HerstellerKnobloch
VertreiberFachhandel
MaterialStahlprofil, Zeltmaterial
Sitzhöheetwa 2 m
Gewehrauflagestufenlos höhenverstellbar
Höhe der Gewehrauflageetwa 2,6 m
ZusatzeinrichtungenGewehrhaken, Armlehnen
MaßeGesamthöhe etwa 2,6 m
Gewichtetwa 16 kg
Besonderheitenbelastbar bis 150 kg
Preis679 Euro

 Reviererfahrungen

Seit Jahren im Einsatz, erwies sich diese Bockleiter als robust, stabil und vielseitig verwendbar, sei es als zeitweilige fixe Einrichtung oder flexibel während der Erntejagden. Problemlos auf der Dachreling des Autos zu transportieren und von einer Person zu tragen sowie aufzustellen, gab es kaum einen Ort im Revier, der ihren Einsatz ausgeschlossen hätte. Ihr komfortabler Sitzbereich erlaubte stundenlanges Harren. Als zweckmäßig empfunden wurden die im Sitzbereich vorhandenen drehbaren Haken für den Rucksack.

Hier geht es zu den anderen Test-Kandidatenhttps://www.jaegermagazin.de/jagdausruestung/bekleidung-und-revierhelfer/7-ansitzleitern-aus-metall-im-praxis-test/

Unser Fazit


Verarbeitung
8
Stabilität
8
Transport
7
Sitzkomfort
8
Preis / Leistung
7