7 Ansitzleitern im Test: Askari Ansitzstuhl „Dachs“

7 Ansitzleitern im Test: Askarai Ansitzstuhl „Dachs“

7 Ansitzleitern im Test: Askarai Ansitzstuhl „Dachs“

6.4

Sie benötigen eine freistehende Leiter oder einen Bock für Ansitz oder Drückjagd? Mit langer Haltbarkeit? Kein ProblemJÄGER-Tester Frank Heil hat sieben Ansitze aus Metall erprobt. Hier seine Erfahrungen.

Askari Ansitzstuhl „Dachs“

Der klappbare Ansitzstuhl mit Verlängerung lässt sich blitzschnell aufstellen. Die steckbaren Verlängerungen sind im Handumdrehen montiert. Die Schießauflage lässt sich durch Drehung der Seitenstabilisatoren in der Höhe verstellen. Zusammengeklappt lässt sich der „Dachs“ leicht in einem Revierfahrzeug transportieren.

Technische Daten

ModellAnsitzstuhl Dachs
HerstellerGSG
VertreiberAskari
MaterialAluminium
SitzhöheSitzhöhe Stuhl 47 cm, mit Verlängerung etwa 127 cm
Gewehrauflagegepolstert
Höhe der Gewehrauflageetwa 180 cm
Zusatzeinrichtungenkeine
MaßeHöhe 180 cm, Breite 110 cm
Gewichtetwa 11 kg
Besonderheitenbelastbar bis 150 kg
Preis169 Euro
Reviererfahrungen

Gingen im Mais die Sauen zu Schaden, bot der leichte „Dachs“ mit Verlängerung die Möglichkeit, sofort zu reagieren. Auch bei anderen jagdlichen Einsätzen bewährte er sich. Stets empfahl es sich, den Sitz mit zusätzlichen Erdankern zu stabilisieren. Je nach Situation ließ sich die Verlängerung abnehmen und danach nur der Stuhl nutzen. Auf morastigem Boden aufgestellt, empfahl es sich, die Stuhlbeine auf das Einsinken verhindernde Brettchen zu stellen. Bei Daueransitzen ließ der Sitzkomfort zu wünschen übrig.

Hier geht es zu den anderen Test-Kandidaten

Unser Fazit


Verarbeitung
7
Stabilität
6
Transport
8
Sitzkomfort
4
Preis / Leistung
7