7 Ansitzleitern im Test: Knobloch Stuhl „Anblick“

Alu-Klappstuhl „Anblick“ von Knobloch: ein vielseitig einsetzbarer Revierhelfer wenn’s gilt, sogenannte Brandherde zu löschen. ©Frank Heil

Alu-Klappstuhl „Anblick“ von Knobloch: ein vielseitig einsetzbarer Revierhelfer wenn’s gilt, sogenannte Brandherde zu löschen. ©Frank Heil

7.6

Sie benötigen eine freistehende Leiter oder einen Bock für Ansitz oder Drückjagd? Mit langer Haltbarkeit? Kein ProblemJÄGER-Tester Frank Heil hat sieben Ansitze aus Metall erprobt. Hier seine Erfahrungen.

Knobloch Stuhl „Anblick“

Der stabile Klappstuhl hat seitliche Haken für Waffe und Rucksack sowie Querverstrebungen, die das Einsinken in weichen Boden verhindern. Mit der steckbaren Verlängerung verbessern sich die Übersichtlichkeit. Seitlich ausziehbare Auslegerfüße an den hinteren Verlängerungsteilen sorgen für Seitenstabilität.

Technische Daten

Modell Alu-Klappstuhl „Anblick“
Hersteller Knobloch
Vertreiber Fachhandel
MaterialAluminium
Sitzhöhe 1,4 m
Gewehrauflagehöhenverstellbar
Höhe der Gewehrauflage etwa 2 m
Zusatzeinrichtungenseitliche Gewehr- und Rucksackhaken
Maße Klappstuhl 100 x 65 x 20 cm, mit Verlängerung Höhe 2 m
Gewicht 6,5 kg + 8 kg (14,5 kg)
Besonderheiten rutschfeste Plattensprossen
Preis 299 Euro (329 Euro Erhöhung)

Revierfahrungen

Geklappt ist der Ansitzstuhl problemlos im Jagdauto zu transportieren und ohne Schwierigkeiten bis zum Ansitzort zu tragen und dort aufzustellen. Er gewährleistete für Stunden Sitzkomfort. Die in der Höhe zu verstellende Gewehrauflage bot die Grundlage für präzise Schüsse. Sein Nachteil: die Bodennähe. Abhilfe schaffte die Verlängerung. Die ausziehbaren hinteren Auslegerfüße ermöglichten das schnelle Anpassen an Boden-Unebenheiten. Angenehm besonders für alte Jäger: die rutschfesten, breiten Stufen.

Hier geht es zu den anderen Test-Kandidaten

Unser Fazit


Verarbeitung
8
Stabilität
8
Transport
7
Sitzkomfort
8
Preis / Leistung
7