Titel


JÄGER Ausgabe April 2020 Wer bedroht hier wen ?

Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir uns so viele Dinge anschaffen müssen, die uns das Leben erleichtern.“

Gabriel Laub † Tschechischer Satiriker

Wer die Lage der Nation verstehen will, kommt an diesem Zitat nicht vorbei.

Im Jahr 2018 hat das Institut „Ipsos Mori“ Menschen aus 25 Nationen nach ihrer Ein- stellung zur Zukunft befragt. Am hoffnungs- vollsten waren Chinesen (53 Prozent Opti-misten) und Inder (43 Prozent). Und die Deutschen? Nun ja. Ganze sieben Prozentvon ihnen glaubten, dass die Welt sich noch zum Besseren wenden würde. Dabei gehörten wir schon damals zum reichsten Zehntel der Weltbevölkerung. Und hatten längst einen Zugang zu Medizin, Bildung und dem neuesten iPhone, von dem Chinesen und Inder nur träumen konnten. Trotzdem diagnostizierten Ärzte schon im Jahr 2017 bei rund 24.500 aller Deutschen ein Burn-out-Syndrom – eine satte Verdopplung zum Jahr 2007. Und das, obwohl die Arbeitszeit seit Jahrzehnten sinkt – und unser Lebensstandard immer weiter ansteigt. Sogar bei unserer Jugend verdichten sich Indizien für den totalen Nervenzusammenbruch. Erst letzte Woche kam die nächste Hiobsbotschaft: Burn-out-Alarm bei Fridays for Future!

Den Rest des Editorials gibt es im Heft!

Viel Waidmannsheil wünscht
Unterschrift Dr. Lucas von Bothmer
Dr. Lucas von Bothmer
  • Wer bedroht hier wen?
    • Wolfsangst: Warum handeln unsere Behörden nicht endlich?
    • Wolfswahn: Artenschutz gilt für alle Wildtiere
    • Wolfshunger: So dramatisch sinken die Strecken in Ostdeutschland
  • Kernreviere
    So wichtig sind sie für den Wildbestand!
  • Kenntnisse
    Daran erkennen sie das Potential Ihrer Jagd!
  • Abstauberjagden
    Häßlich oder Herrlich?
  • Kopfproblem
    Warum unser Handy die Jagd kaputt macht.