Ford Ranger Adventure Days

Advertorial

Begleiten Sie vier JÄGER Leser auf die ersten Ford Ranger Adventure Days in Norddeutschland.

Die Meinungen waren eindeutig: „Es waren drei großartige Tage mit super Events, tollen Locations und sehr sympathischen Menschen. Eine absolut gelungene Veranstaltung, welche die hohen Erwartungen an das Team des JÄGER noch übertroffen hat! Auch der Ford Ranger hat mich wirklich von seinen Qualitäten überzeugt.

Galerie Tontaubenstand

( zum vergrößern bitte anklicken)

Der Wagen ist ein gelungener Allrounder mit guten Geländeeigenschaften fürs Revier und fährt sich dennoch sehr komfortabel auf Landstraße und Autobahn“, so Jan-Bernd Völkerdings Fazit nach den ersten „Ford Ranger Adventure Days“. Der passionierte Schwarz– und Rehwildjäger war gemeinsam mit seinem Bruder Hendrik angetreten, um ein Wochenende lang auszuprobieren, was der Ford Ranger alles kann. Den Autokenner hat es überzeugt.

HARDT_Ford_AdventureDays_201642664jaegermagazin jagd Ford Ranger Adventure Days 2016

Camping Deluxe bei den Ford Ranger Adventure Days

Ford Ranger Adventure Days heißt Offroad pur!

„Die Ford Ranger Adventure Days waren eine optimale Gelegenheit, einen Wagen an und über die Grenze zu bringen. Allerdings hat sich der Ford Ranger als schwer zu knacken erwiesen – für das Revier definitiv eine gute Wahl“, fand Hendrik Völkerding, dem besonders der Offroad-Parcours und das Fahrsicherheitstraining gefallen hat.

Galerie Offroadtraining

( zum vergrößern bitte anklicken)

 

Auch die Freunde Felix Tovar und Gero Camp, ebenfalls Teilnehmer, waren begeistert von den actionreichen Tagen. Campen in Luxuszelten, Lagerfeuer- Atmosphäre und schließlich ein Weitschuss-Seminar.

Ein Highlight: Weitschusstraining

Beim Weitschuss-Training konnten die gestandenen Jäger einmal selbst ausprobieren, was zu beachten ist, wenn es über die revierüblichen Distanzen hinausgehen muss, zum Beispiel bei krankem Wild. Schließlich konnten sich die vier Teilnehmer auch noch im Jagdparcours beweisen. Zwischen den einzelnen, spannenden Stationen mussten immer wieder längere Fahrtstrecken zurückgelegt werden, an deren Ende die Teilnehmer zunehmend widerwilliger aus den Ford Rangers ausstiegen.

Galerie Fahrsicherheitstraining

( zum vergrößern bitte anklicken)