Jagd im März

12941228_1126567570736345_885507603_o

Der März ist jagdlich gesehen eine schwierige Phase. Obwohl jegliches Raubwild in Mecklenburg Vorpommern Jagdzeit hat, kann man dieses dennoch nicht bejagen, da Füchse und Dachse schon Junge im Bau haben.

Anders sieht es da beim Marderhund und Waschbär aus. Unserer Erfahrung nach, kommen die Waschbärjungen in etwa Anfang Mai auf die Welt und die der Marderhunde erst Anfang Juni. Deswegen sind wir der Meinung, dass man diese beiden Neozonen auch im März noch bejagen kann. Der Balg ist dann in der Regel noch gut. Und gezielt auf dieses Wild mit der kleinen Kugel zu jagen, macht riesige Freude.

Der Februar und der Mond sind für uns die Zeit unseres Bergstutzens. Mit der 7×65 und dem Hornetlauf ist man perfekt für die Bejagung von Raubwild und Sauen ausgerüstet.

perfekte Küchengröße ©Wilddiebe

perfekte Küchengröße ©Wilddiebe

Vor einem halben Jahr, haben wir unseren etwa 50 Jahre alten Bergstutzen mit Hornady Munition eingeschossen. Man mag es nicht glauben, aber die 7×65 schießt mit der GMX wie Gift. Und auch der Hornetlauf glänzt durch Präzision. In diesem verschießen wir das V-Max Geschoss, welches auf Raubwild eine ausgezeichnete Wirkung zeigt.

Der März war für uns eine sehr stressige Zeit, da Paul seine Uniprüfungen schreiben musste und Gerold damit beschäftigt war, einige Zimmer unseres Wohnhauses zu renovieren. Auch das muss irgendwann sein, deswegen kamen wir nicht immer dazu, unseren Jagderfolg hier im Blog vorzustellen.

Dies wollen wir jetzt nachholen. Am Karfreitag erlegte Gerold nämlich einen 29kg Frischlingskeiler, welcher auf einer unserer Wiesen stark zuschaden ging. Eigentlich sprechen wir uns gegen die Nachtjagd bei uns im Revier aus aber in diesem Fall musste es sein, um weitere Schäden zu vermeiden. Des weiteren erlegte Gerold einen Abend später zwei Waschbären. Die beiden strammen Bären wurden von uns gestreift und wir freuen uns auf diese tolle Trophäe.

 

Wenn ihr schneller mitbekommen möchtet, was wir erlegen und erleben, dann folgt uns einfach bei Instagram. Dort laden wir unsere besten Fotos in der Regel noch schneller hoch als auf dem Blog oder auf Facebook. Ihr findet uns unter dem Namen @wilddiebe_official

Jetzt ist schon Anfang April uns somit Beginn des neuen Jagdjahres. Wir freuen uns sehr auf die Saison und hoffen, dass ihr unser Treiben weiter so eifrig verfolgt.

Beste Grüße, Gerold und Paul

Waidmannsdank!