Im Test: Schießstöcke – BOGgear Dreibein XSR Zielstock

BOGgear Dreibein XSR Zielstock

7.3

JÄGER-Tester Frank Heil hat sich einige Schießstöcke der Spitzenklasse näher angeschaut – Hier der BOGgear Dreibein XSR Zielstock.

Ob auf der Pirsch oder beim Angehen, wohl demjenigen, der im entscheidenden Moment eine sichere Gewehrauflage zur Hand hat.

Der BOGgear Dreibein XSR Zielstock

Kennzeichen: höhenverstellbare Beine aus Leichtmetall mit Einstellmarkierungen; alle Verbindungsteile aus hochwertigem Metall; mit Hartmetallfüßen; gummiüberzogene, rutschfeste Griffe; mit um 360 Grad drehbarer V-Auflage und Nylon-Handschlaufe; Klettband zur Arretierung in „Ruhestellung“.

Als Ergänzung steht für einen Preis von knapp 85 Euro die BOGgear XSR Gewehrauflage zur Verfügung. Kennzeichen: lässt sich um 360 Grad drehen; zwei Klettriemen sorgen für ein sicheres Fixieren der Waffe.

Technische Daten des BOGgear Dreibein XSR Zielstock

HerstellerBOGgear
VertreiberFrankonia
Zahl der Beine3
Verstellbereich55 – 175 cm
Transportlänge55 cm
Gewicht0,82 kg
Preis139,95 Euro
Kontakt

Tel. 0180-5372697, www.frankonia.de

Reviererfahrung mit dem BOGgear Dreibein XSR Zielstock

Robust und mit sicherem Stand eignet sich dieser Zielstock besonders mit montiertem XSR vorzüglich dafür, etwa aus dem Ansitzschirm weit draußen im flachen Feld stehendes Wild zu bejagen. Die erreichbare Schusspräzision begeisterte.

Zusammengeschoben und mit gespreizten Beinen erlaubte dieser Zielstock sowohl mit Gabel als auch mit XSR-Gewehrauflage das zielgenaue Schießen auf dem Erdboden sitzend.

Unser Fazit


Verarbeitung
7
Stabilität
7
Vielseitigkeit
8
Schusspräzision
8
Handhabung
8
Preis/Leistung
6