Downsized – Drei Damen-Büchsen im Test

Downsized – Drei Damen-Büchsen im Test

Was tun, wenn die körperlichen Maße unter dem Bundesdurchschnitt liegen, man aber trotzdem mit einer passenden Büchse schießen möchte? Sauer, Merkel und Haenel haben endlich Alternativen im Angebot, die sich nicht nur für Damen, sondern auch für Herren knapp unter Gardemaß eignen. Wir haben die drei getestet.

Ich habe es probiert. Es geht nicht.

Lange habe ich mir eingeredet, mit einer von Papas ausrangierten, viel zu langen Büchsen klarzukommen. Musste ich auch, denn als Studentin fehlten mir damals die Mittel für etwas eigenes. Was auf dem Ansitz noch einigermaßen ging, artete beim Pirschen und Flüchtigschießen regelmäßig in Frust und verpasste Chancen aus. Wenn man eher klein geraten ist, fällt einem das dann spätestens beim Waffenkauf auf. Bei der Büchsenwahl ist man einfach angeschmiert, wenn die Arme zu kurz gewachsen sind. Umso erfreuter war ich, als auf der IWA 2015 gleich drei Hersteller Damenbüchsen präsentierten.

Neue Ansprüche

Gerade zierlichere Jägerinnen stehen vor dem Problem, mit den herkömmlichen Stangenbüchsen nicht klarzukommen. Es sind nicht nur die Schäfte mit der falschen Länge, Senkung und Schränkung, der Abstand von Pistolengriff und Abzug kann das Schießen ebenfalls unnötig kompliziert machen. Bisher war die einzige Lösung, sich einen Maßschaft anfertigen zu lassen. Das ist jedoch teuer und kommt für viele nicht in Frage. Schon deshalb sind die neuen Schäfte eine wirkliche Innovation.

Nicht alle sind gleich

Versprechen kann man vieles. Trotzdem sind nicht alle Frauen gleich gebaut, und auch unter den Männern gibt es untermaßige Exemplare. Wir haben uns gefragt, für wen genau sich die neuen Modelle von Sauer, Merkel und Haenel nun eigentlich in der Praxis eignen. Und was ein Repetierer können muss, damit er zu einem „Den-will-ich-haben“ wird.

Um das herauszufinden, haben der nur wenig größere Niklas Scharffetter und ich zusammen mit Schießtrainer Hermann Rosenberg alle erdenklichen Alltagssituationen des Sauenjägers simuliert. Bei bestem Sommerwetter haben wir stehend, freihändig, schnell, langsam, sitzend und liegend angeschlagen, geschossen und repetiert – bis wir keine Munition mehr hatten, aber dafür jeder einen Favoriten.

Forderung: Die Damenbüchsen sollen sich den Besinderheiten der weiblichen Anatomie und ihren Eigenheiten im Anschlag anpassen. ©Pauline v. Hardenberg

Forderung: Die Damenbüchsen sollen sich den Besonderheiten der weiblichen Anatomie und ihren Eigenheiten im Anschlag anpassen. ©Pauline v. Hardenberg

Zwei Meinungen

Auf den ersten Blick fiel nicht auf, dass es sich bei den getesteten Büchsen um Damenwaffen handelte. Deshalb brauchte Mann sich auch nicht genieren. In der Schussleistung zeigten sich kaum Unterschiede. In der Handhabung kristallisierte sich jedoch heraus, dass die Artemis eher für kleine Damen geeignet ist. Die Helix und Lady-Timber wurden hingegen offenbar für mittelgroße Mädels mit mehr Kraft entworfen und sind auch eine echte Alternative für kompakte Männer.

Hier sind unsere Testbewertungen:

HAENEL JÄGER 10 LADY-TIMBER

MERKEL RX HELIX LADY DS

SAUER 101 ARTEMIS