JÄGER Ausgabe März 2016 Schätzen, Schützen, Schiessen: Wildschaden

Liebe Leser, nicht der Schutz von Minderheiten sollte uns heilig sein, sondern die Freiheit aller. Auch wir Jäger sind längst Opfer dieses Tugendterrors. Selbstauskünfte wie „Gatterjagd ist abzulehnen“, „Trophäen schaden unserem Image“ oder „die Bleimunition sollten wir opfern“ leugnen nicht nur unsere Eigenverantwortung und Meinungsfreiheit, nein, sie negieren auch noch geltendes Recht. „Der Gutmensch ist ein guter Mensch von der schlimmsten Sorte“, wusste Mark Twain. Der Mann hätte heute seine helle Freude…

Viel Waidmannsheil wünscht
Unterschrift Dr. Lucas von Bothmer
Dr. Lucas von Bothmer
  • WILDSCHADEN
    • Schadbilder im Mais
    • Schaden selbst schätzen
    • Bau eines transportablen Ansitzes
  • REVIERTEST
    Nachtjagdgläser unter 1.000 Euro
  • JAGD ALS KULTURGUT
    Traditionen sind erhaltenswert!