JÄGER Ausgabe März 2017 Sausation?

Was haben JÄGER-Autor Per-Ole Wittenburg und Hollywood-Haudrauf Bruce-Walter Willis gemeinsam? Beide sehen sich verblüffend ähnlich. Beide sind coole Typen. Und für beide ist „Stirb Langsam“ ein Lebensmotto. Doch während Willis mit Theaterblut auf dem Unterhemd Millionen verdient hat, muss sich Wittenburg mit Pansenschweiß am Ohr durch den Schwarzdorn der Nation kämpfen, um hinterher nicht mal die Fahrtkosten erstattet zu bekommen. Hier also spätestens enden alle Parallelen.

Denn die Motivation des Schweißhundführers ist weder Anerkennung noch Ruhm, geschweige denn Geld. Er arbeitet für seinen Hund, für die leidenden Kreaturen, für den Moment der Erlösung. Für unbezahlbare Momente. Das hat er mit uns „herkömmlichen“ Jägern gemein. Auch wir schielen nicht auf den letzten Euro, sind Idealisten im Revier. Zumindest solange, wie die Jagd bezahlbar ist…

Viel Waidmannsheil wünscht
Unterschrift Dr. Lucas von Bothmer
Dr. Lucas von Bothmer
  • Drückjagd-Saison der Superlative!
    • Anblick - Ein Drückjagdprofi zieht Bilanz
    • Einblick - Ein Meutenführer nimmt uns mit ins Treiben
    • Rückblick - Ein Rüdemann stimmt uns nachdenklich
  • OPTIK IM TEST
    Welches Allround-Zielfernrohr kaufen?
  • ALPTRAUMSZENARIO
    Der Jäger-Streik