Nachtsicht für die Jagd – Das Jahnke DJ-8 Premium Plus

Advertorial
Jahnke DJ 8 Premium Plus Nachtsichtgerät Jahnke Nachtsichtgeräte – Neue Technik für die Jagd

©BrandSolutionsJTSV

Das Jahnke DJ-8 Premium Plus ist ein Handheld-Nachtsichtgerät aus der Reihe DJ-8 von Jahnke Nachtsichttechnik.

Wenn die Sausonne sich hinter grauen Schleiern versteckt und die Wildschäden überhand nehmen kann ein Nachtsichtgerät dem Jäger gute Dienste leisten.

Wir haben uns verschieden Geräte der Firma Jahnke Nachtsichttechnik angesehen und im Revier getestet.

In Zeiten von Afrikanischer Schweinepest und massiven Schäden in der Landwirtschaft ist ein zukünftiger Einsatz von Nachtsichttechnik in Deutschland wahrscheinlich.

Bis dahin gilt aber:  Bitte beachten Sie die jeweilige Gesetzeslage, in Deutschland ist die Kombination von Nachtsichtgerät im Verbund mit dem Zielfernrohr  waffenrechtlich nicht erlaubt!

Nachtsichtgerät Jahnke Nachtsichtgeräte - Neue Technik für die Jagd

Vorsicht, das ist in Deutschland nicht erlaubt! (Symbolbild zu Demonstrationszwecken ) ©Jahnke Nachtsicht

Bildröhren für das Jahnke DJ 8 Premium Plus

Grundsätzlich gibt es die Jahnke Geräte in drei Qualitätsstufen, Classic Plus, Premium Plus und Premium ONYX. Diese unterschieden sich in der Qualität und Schärfe der Bildröhre.

Jahnke Nachtsicht setzt dabei auf die Bildröhren des renommierten Herstellers Photonis, der hier die Röhren XX1941 SUPER GEN, die XX2040 XD4 und die XX2540 XR5 liefert. Diese internen Typenbezeichnungen stehen für die Präzision der Bildröhren, wobei das Jahnke Premium ONYX mit seiner Bildröhre schon fast an militärische Standards herankommt.

Durch diese Qualitätsmerkmale und den Verzicht auf KATOD Bildröhren aus russischer Produktion, haben sich die Nachtsichtgeräte der Firma Jahnke als langlebiges und gutes Produkt im Jagdmarkt etabliert.

Fertigung  der Bildröhren

Fertigungsbedingt haben Bildröhren für Nachtsichtgeräte zum Teil kleine Staubeinschlüsse oder auch Fussel. Diese sogenannten „Kosmetischen Fehler ( KF )“ haben keinen Einfluss auf die Haltbarkeit der Bildröhre, wirken sich aber auf den Preis aus.

KF0: keine Fehler in der Röhre
KF1: leichte Staubeinschlüsse am Röhrenrand
KF2: Staubeinschlüsse oder Schatten sichtbar
KF3: stärkere Staubeinschlüsse auch in der Bildmitte

Feintuning: Auto Gating 

Auto-Gating wurde entwickelt, um die Leistungsfähigkeit von Bildverstärkerröhren, auch unter schwierigen Lichtbedingungen in der Nacht zu erhalten und die Lebensdauer zu verlängern. Helle Lichtquellen wie, Mündungsfeuer, Autoscheinwerfer, Gewitterblitze, Explosionen, Laternen etc. führen bei „normalen“ Bildröhren zu einem „Herunterfahren“ der Leistung, um die Bildröhre zu schützen. Starker Leistungsverlust für die Dauer der Überbelichtung ist die Folge. Das optional erhältliche Feature Auto Gating schafft hier Abhilfe. Wie das Stück gezeichnet hat, ob ein zweiter Schuss nötig ist oder wohin das beschossene Stück Wild abspringt, lässt sich so im Blick behalten.

Jahnke DJ-8 Premium Plus Nachtsichtgerät Jahnke Nachtsichtgeräte - Neue Technik für die Jagd

©BrandSolutionsJTSV

Das Jahnke DJ 8 Premium Plus

Wie alle Produkte aus der Jahnke DJ-8 Reihe kommt auch das Jahnke DJ-8 Premium Plus in zwei Objektivdurchmessern, 1×48 und 1×56.

Preislich gibt es hier keinen Unterschied, je nach Vorliebe und Einsatzmöglichkeit kann man hier frei wählen.

Nachtsichtgerät Jahnke Nachtsichtgeräte - Neue Technik für die Jagd

Classic Plus ©Jahnke Nachtsicht

Auf über 10.000 Stunden erwartete Lebensdauer in Betriebszeit und ein  besonders ruhigen Bild, das Ihre Augen auch bei längerer Beobachtung schont, gibt Jahnke Nachtsichttechnik vier Jahre volle Garantie.

Was kostet ein Jahnke DJ-8 Premium Plus?

Je nach Gütequalität der Bildröhre (s.o.) ist das Jahnke DJ-8 Premium Plus in vier Preisklassen zu haben:

KF05.378,-€
KF14.878,-€
KF24.378,-€
KF33.878,-€

Das Jahnke DJ-8 Premium Plus im Praxistest

Das Jahnke DJ-8 Premium Plus überzeuget als Handheldgerät, das für die schnelle Nutzung konzipiert ist und leicht in der Jackentasche verstaut werden kann. Am Fernglas, am Zielfernrohr oder einfach in der Hand ist es ideal, um schnell eine Fläche abzuscannen. Für das Zielfernrohr wird noch ein Adapter benötigt, um es theoretisch sauber montieren zu können.

Das Gerät lose zwischen Auge und Zielfernrohr mit der einen Hand zu halten und gleichzeitig mit der anderen Hand die Waffe zu führen, ist nicht ganz einfach. Hier braucht der Nutzer Übung und ruhige Hände.

Schärfe und Kontrast stehen den Nachtsichtvorsatzgeräten in Nichts nach, die Bildausgabe in grünlichem Ton überzeugte durchweg. Das Gerät ist ideal für den Ansitz und für die Pirsch ein absoluter Allrounder.