Besenderter Wolf in Siedlung gefilmt

Besenderter Wolf in Siedlung gefilmt

JÄGER-Leser Uwe Varenkamp gelangen am 29.01.2016 seltene Aufnahmen von einem besenderten Wolf auf und neben einer Bundesstraße in direkter Nähe der niedersächsischen Stadt Belsen (Landkreis Celle).

Varenkamp konnte mit seinem Smartphone den Wolf im Vorbeifahren gegen 17:00 und somit bei bestem Licht filmen, nachdem dieser bereits einige Zeit vor dem Auto getrabt war.

Der Wolf zog, wie auf dem Video zu sehen, ohne Scheu und vertraut an den PKW vorbei.

Zusätzliche Aufmerksamkeit erregte das auch auf dem Video klar erkennbare Sendehalsband des Raubtieres. Dies sei durch ein rotes Lämpchen für die vorbeifahrenden Beobachter deutlich erkennbar gewesen, so Varenkamp.

Das Ganze geschah auf der Landstraße 298, am Abzweiger zum Lager Hörsten, an der Meißebrücke.

Mutmaßlich könnte es sich um den ohnehin als weniger scheu bekannten Wolf aus Wardböhmen handeln, dieser hatte Ende Januar für Schlagzeilen gesorgt, da er den Hund einer Spaziergängerin verletzt hatte.

Angesichts der immer noch zunehmenden Nähe der Wölfe zum Menschen und der fragwürdigen Ergebnisse der GPS-Überwachung einzelner Wölfe kam erneut die Forderung nach dem gezielten Abschuss eines Wolfes aus dem Munsteraner Rudel auf die Tagesordnung. Lesen Sie hier mehr.