Wildschwein löst Katastrophe aus

4040660330_b252fcd00f_b.jpg

Ein Unfall mit einem Wildschwein hat auf der A5 in Hessen drei Menschen das Leben gekostet, ein vierter wurde schwer verletzt. Laut Polizei war auf der Autobahn Frankfurt-Kassel bei Alsfeld zunächst ein Kleintransporter mit der Sau zusammengeprallt, die auf der linken Spur verendet liegenblieb.

Anschließend überrollte ein zweites Auto den Wildkörper zunächst ohne Folgen. Fatalerweise hielt die 28 Jahre alte Fahrerin auf dem Standstreifen an und stieg gemeinsam mit ihren Begleiterinnen aus dem Fahrzeug. Kurz darauf raste ein dritter Wagen ungebremst in die Unfallstelle und prallte auf den Wagen der Frauen, wobei die 28-Jährige, sowie eine 16 Jahre alte Begleiterin getötet wurden. Der Fahrer des heranrasenden Autos kam ebenfalls ums Leben. Eine 22-jährige Mitfahrerin der beiden Frauen wurde schwer verletzt. Bei den getöteten Frauen handelt es sich um die Lebensgefährtin und die Schwester eines bekannten Spielers des Basketballbundesligisten BG Göttingen.

Dessen Mannschaft sah den Unfall nach Angaben der Polizei mit eigenen Augen, die Männer waren den jungen Frauen in zwei Kleintransportern gefolgt – gemeinsam waren sie auf dem Rückweg von einem Auswärtsspiel in Gießen. Ein Notfallseelsorger wurde sofort an den Unfallort gerufen. Wegen des Unfalls wurde die A5 in Richtung Norden für etwa fünf Stunden voll gesperrt. ar