News für Jäger

DJV bittet zur Teilnahme an Fallenjagd-Umfrage

Noch bis zum 16. März 2009 führt die Europäische Kommission eine Internet-Umfrage zum Thema „humane Fallenjagd-Standards” durch und will nach eigenem Bekunden damit bei den Europäern abfragen, ob die Einführung von einheitlichen Fangnormen gewünscht ist. Der Haken: Wer kein Englisch oder Französisch spricht, kann die Fragen zur Fallenjagd nur schwer beantworten; eine klare Benachteiligung der Jägerschaft in Deutschland und seinen Nachbarländern.



Jägerschaft verurteilt Wolfsabschuss

Die im Januar 2009 in Sachsen tot aufgefundene Wölfin starb an einer Schussverletzung. Der Landesjagdverband Sachsen (LJS) und der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV) verurteilen den Abschuss des streng geschützten Wolfes gleichermaßen aufs Schärfste.


Achtung Wild! Meisterwerke werben für heimische Wildtiere

Rothirsch, Feldhase und Wasserfrosch sind jetzt in vielen deutschen Städten an Haltestellen und an Straßen auf Großflächen zu sehen. Viele Passanten mögen sich fragen: Für was werben diese Tiere eigentlich? Die Antwort: Diese Tiere werben für sich selbst! Heimische Wildtiere sind einzigartig schön; wahre Meisterwerke der Natur – und mehr als einen zweiten Blick wert.


Jäger fordern Wolfsmanagement

Der Landesjagdverband hat erneut ein Wolfsmanagement gefordert. Es solle festgelegt werden, wie mit den Schäden umgegangen wird, wenn Wölfe Haustiere reißen, sagte Sprecher Achim Froitzheim am Samstag bei der Verbandstagung in Klink.








Texas: Sauenjagd mit Helikopter

Die Wildschweine in Texas treiben es bunt: Jährlich fressen sie den Farmern für 50 Millionen Dollar Früchte von den Feldern. Bislang war die Sauenjagd ausschließlich die Aufgabe professioneller Jäger. Das soll sich jetzt ändern.