Hegen, spenden, sparen

hegen_spenden_sparen.jpg

Jäger engagieren sich seit langem dafür, die Lebensräume heimischer Tier- und Pflanzenarten naturnäher und wildfreundlicher zu gestalten. Die Aktionen erstrecken sich dabei vom Biotopschutz über die Biotopvernetzung bis hin zu gezielten Artenschutzprogrammen. Jetzt können Aufwendungen für Naturschutzmaßnahmen im eigenen Revier über den Weg einer Zusammenarbeit mit der Jägerstiftung natur+mensch auch steuerlich geltend gemacht werden. So zahlt sich das Engagement im Revier doppelt aus.

Die Jägerstiftung natur+mensch hat es sich zum Ziel gesetzt, die regionalen Naturschutzprojekte in den Jagdrevieren bundesweit zu intensivieren.

Hierzu zählen Projekte wie die Anlage, die Pflege oder der Erhalt von Streuobstwiesen, Kopfweiden, Wildäsungsflächen, Teichen, Feldgehölzen, Hecken, Kunstbauen oder Fallen.

Bisher gab es keinen Weg, diese Maßnahmen steuerlich geltend zu machen. Dies ist nun möglich. Die Jägerstiftung hat ein Verfahren dafür mit der zuständigen Finanzbehörde abgestimmt. 

Hier erfahren Sie alle weiteren Infos!

Einen Flyer können Sie sich hier downloaden.