Charity Event „Shoot to help“

Charity Event „Shoot to help“

Die eigenen Flintenkünste verbessern und gleichzeitig Gutes tun beim Charity Event „Shoot to help“ am 23.06.2018 in Garlstorf !

Die Hamburger Jagdrechtskanzlei Dr. Granzin und Versicherungsmakler Barg & Büttner präsentieren am Samstag, den 23. Juni 2018 ein Charity Event der besonderen Art.

Shoot to help in Garlstorf

Auf dem Schießstand Garlsdorf in der Heide können von 10.00 bis 17.00 für eine Spende von 30 Euro die eigene Schießfertigkeit trainiert und zudem der Schießnachweis erworben werden. Es stehen Trap Parcours, kleiner Parcours, das Schießkino, der laufende Keiler und die Kugelboxen zur Verfügung.

In der Mittagspause wird Nachsuchenlegende Chris Balke für Unterhaltung und Lehrreiches sorgen.

Gutes tun und Spaß dabei haben!

Unterstützt wird die Veranstaltung, die Zugunsten des Projektes „Netti’s Naturkinder” geht, zum dem unter anderem von Sauer, Mauser, Beretta, Krieghoff und Gruma.

Dr. Florian Asche kam die Idee zu dem Projekt für benachteiligte Kinder, das als „Netti’s Naturkinder” mit der gemeinsamen Unterstützung der Paul Jähn Stiftung und der Ursula Kühling Stiftung ins Leben gerufen wurde. Seit ‪dem 1. Januar 2018 gibt es das Stiftungsgemeinschaftsprojekt nun in Hamburg.

Im Rahmen dieses Projektes werden Kindergarten- und Vorschulkinder aus sozial benachteiligten, urbanen Stadtteilen in kleinen Gruppen zweimal im Monat mit einem Bus abgeholt und auf einem naturpädagogischen Ausflug mit genommen. Dabei werden die Kleingruppen immer auch von einer vertrauten Erzieherin begleitet.

Initiative für benachteiligte Kinder

Die angehende Waldpädagogin Annette von Karp hauptverantwortlich für die Gestaltung der Ausflüge, die mal in den Wald, mal in den Wildpark und mal auf das Erdbeerfeld führen. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin wuchs in der Nordheide auf und ist heute begeisterte Jägerin und ein Naturmensch durch und durch. Sie möchte in der Initiative sozialbenachteiligten Kindern die Erfahrung ermöglichen die heimische Natur kennen und achten zu lernen.

Momentan werden zwei Kindertagesstätten in Billstedt betreut. Viele der Kinder stammen aus sozial schwachen Familien und haben einen Migrationshintergrund. Häufig hatten sie bisher kaum Berührungspunkte mit der Natur außerhalb der Großstadt. Genau hier setzt das Herzensprojekt von Annette ”Netti” von Karp an.

Die Ausflüge gehen in Wildparks, auf Forsthöfe, zum Bauern, in den Barfußpark und vieles mehr. Die Kindern sollen spielerisch die Flora und Fauna kennenlernen und ein besseres Gefühl für den eigenen Körper bekommen. Selten steht nämlich auch Sport und Bewegung auf ihrem Tagesplan. Zusätzlich wird einmal im Monat einen Ausflug mit Kindern aus dem Erstaufnahmelager der Johanniter am Fiersbarg unternommen.