JÄGER übernimmt soziale Verantwortung

Im Rahmen eines Kinderfestes grillte das JÄGER-Redaktionsteam Wildburger für Flüchtlinge in Hamburg.

Am vergangenen Freitag machte das JÄGER-Redaktionsteam zusammen mit dem Schlachtermeister Otto Schölermann einen kleinen Ausflug in den Hamburger Stadtteil Lokstedt.

Die Redaktion JÄGER bereitete den dort lebenden Flüchtlingen, die vorwiegend aus Afghanistan stammen, einen ganz besonderen Gaumenschmaus, der von Verlegerin Alexandra Jahr gespendet wurde. Im Rahmen eines munteren Kinderfestes standen Wildburger vom Rot- und Damwild des jungen Wildvermarktungsunternehmens Bismarck & Bernstorff auf der Speisekarte.

Die Spezialität kam äußerst gut an, und ganze 300 Burger gingen innerhalb von zwei Stunden vom Grill. Sehr aufgeschlossen zeigten sich sowohl die Bewohner als auch die freiwilligen Helfer, und in der ausgelassenen Stimmung konnten viele interessante und amüsante Gespräche geführt werden.

Die Freude über die wohltätige Aktion war riesig, und auch die zahlreichen Helfer konnten nach dem großen Ansturm in einen der saftigen Burger beißen.