Dezember 2007: FANGJAGD

u1_jaeger_de_1207kopie.jpg

Fehler vermeiden bei der Fangjagd: Aus Erfahrung lernen – diese Redensart ist für den Fallensteller ebenso wichtig wie für Rotfuchs oder Steinmarder. Welche Kardinalfehler der Fangjäger vermeinden kann, zeigt ein Wildmeister auf.Seite 48 Marderfangbunker mit Conibear-Eisen: Es war keine Liebe auf den ersten Blick: der Marderfangbunker von Frank Joisten mit Conibear-Eisen. Nachdem alle Kinderkrankheiten überstanden waren, wurde es aber eine Liebe auf den zweiten Blick. Es ist eine Liebe, die einen nachts auch noch ruhig schlafen lässt! Seite 52

Jäger-Themen

Jagdunfall Fasan verursacht schweren UnfallSeite 16 Expertenrunde Fangschuß mit Schrot auf Schalenwild? Ja oder Nein? Seite 30

Wildbiologie

FotostoryUnter staatlichem Schutz (Raubwild) Seite 36 Jährlicher Äsungsrhythmus beim Rehwild Ein jagender Wildbiologe beschreibt, wann Rehwild im Verlauf eines Jagdjahres welchen Äsungsbedarf hat und wie aus seiner Sicht der Waidmann jagdpraktisch damit umgehen sollte. Seite 40 Welchen Zweck hat das Geweih beim Rothirsch? Die ursprünglichen Waffen der Säugetiere waren Zähne. Beim Rothirsch ist dies noch an den Grandeln erkennbar. Doch warum und wie kam es zur Ausbildung des Geweihs? Ein Wissenschaftler antwortet. Seite 42

Revierpraxis

Musterrevier: Lebensraumgestaltung fürs NiederwildIn einem Revier im Norosten Österreichs wurden in den letzten Jahren nachhaltig Strecken von 1.500 bis 2.400 Stück Niederwild auf einer bejagbaren Fläche von etwa 1.500 Hektar erreicht. Dazu truen die Lebensraumverbeserungen wesentlich bei. Seite 45 Hasen im Schnellverfahren abbalgen Früher balgte man Meister Lampe vorsichtig ab, da das wertvolle Hasenhaar zur Herstellung hochweritger Filzhüte genutzt wurde. Heute bedient man sich anderer Bezugsquellen. Deshalb bietet es sich an, den Hasen im Ruck-Zuck-Verfahren abzubalgen. Seite 60

Jagdhunde

Tipps zur Futterumstellung bei HundenAuch wenn der Hund ein Gewohnheitstier ist, ist es nicht unmöglich, ihn an ein neues Futter heranzuführen. Um Ihnen und Ihrem getreuen Jagdgefährten die Futterumstellung zu erleichtern, hier ein paar hilfreiche Tipps. Seite 64 Rehhetzer auf Stöberjagden – ein lösbares Problem? Statt hinter einen Frischling klemmt sich ein Deutscher Wachtelhund an ein Schmalreh. Solch eine Szene während einer Stöberjagd ist unschön. Läßt sie sich vermeiden? Und wenn ja, wie? Seite 66

Auslands-Jäger

Jagd auf den NarwalArktisches Eismeer, Juni 1997. Der Jagdwissenschaftler Heribert Kalchreuther hat das legendäre Einhorn, einen Narwal, frei. Tagelang sind er und sein einheimischer Jagdführer Moses bei eisiger Kälte bereits unterwegs, ohne Anblick gehabt zu haben… Seite 70 Auf Kudu und Nyala zwischen Lüneburg und Braunschweig Gert G. von Harling lebt in der Lüneburger Heide. Mehrfach jagte er bereits mit seinen Kunden zwischen Braunschweig und Lüneburg auf eine Vielzahl von afrikanischen Wildarten. Ja, Sie haben richtig gelesen! Denn die Städte Lüneburg und Braunschweig finden sich auch im südafrikanischen Zululand Natal. Seite 72

Waffe, Munition, Optik

Die einzelnen Teile der Jagdwaffwen (V): AbzugssystemeWelche Abzugssysteme gibt es? Welche Vor- und Nachteile hat ein Einabzugssystem? Ist ein hoher Abzugswiderstand bei Flinten sinnvoll? Und bei Kugelwaffen? Ein Waffenexperte führt in das Thema Abzugssysteme ein. Seite 74

Unterhaltung

Die JÄGER-WeihnachtsgeschichteSeite 80 Rezept Hasenterrine mit Birnen  Seite 83 Internet-Gewinnspiel JÄGER-Adventskalender Seite 86