ZEISS erhält Auszeichnung als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber

ZEISS erhält Auszeichnung als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber

Feierliche Übergabe der Auszeichnung im Innenministerium: Dr. Lorenz Menz, Präsident des Landesverbands Baden-Württemberg des DRK, Wolfgang Grenke, Vizepräsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, Ulrich Weymer Leiter Brandschutz bei ZEISS, Dagmar Ringel, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit bei ZEISS, und Innenminister Reinhold Gall (v.l.)

ZEISS erhält Auszeichnung als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber

Die Auszeichnung des Innenministerium Baden-Württemberg wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben

ZEISS erhielt vom baden-württembergischen Innenministerium die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“. Bei einer Feierstunde am 21. September in Stuttgart zeichnete Innenminister Reinhold Gall Unternehmen aus, die ihre Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz auf vielfältige Weise unterstützen.

Der Beitrag von ZEISS zum gelingenden Ehrenamt im Bevölkerungsschutz ist vielseitig. Dazu gehört unter anderem das Engagement der Sanitätsstaffel Oberkochen, die nicht nur bei betrieblichen Veranstaltungen und Notfällen aktiv wird, sondern durch ihre Mitgliedschaft im Kreisverband des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in das Rettungssystem des Landkreises Ostalb integriert ist. Das Unternehmen stellt die Mitarbeiter für Schulungen, Übungen und Einsätze frei und stellt Equipment und Räumlichkeiten zur Verfügung.

„Mit ihrer Unterstützung zeigen die Arbeitgeber große Bereitschaft, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, sagte Innenminister Reinhold Gall. „Unternehmer wie Sie erkennen den Wert ehrenamtlicher Leistungen für die Sicherheit und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“, so Gall weiter.

Die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ wurde von Innenminister Reinhold Gall gestiftet und wird in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. Insgesamt wurden 19 Arbeitgeber als ehrenamtsfreundlich ausgezeichnet.