Wildacker-Einsaat

Wie jedes Jahr im Frühling stand auch dieses mal die Wildacker-Einsaat bei auf dem Programm.

Die beste Möglichkeit dem Wild etwas zurückzugeben, ist doch ein gut angelegter Wildacker, an dem nicht gejagd wird, für Äsung und Deckung. Und das für alle Wildarten, egal ob Hirsch oder Hase, denn solch eine grüne Oase inmitten des Waldes wird von allen unseren heimischen Wildarten gern angenommen.

Das Anlegen eines Wildackers ist leider meistens mit enormen Kosten verbunden. Daher ist es am besten eine gute Beziehung zum örtlichen Landwirt zu pflegen. Ansonsten kann es schon mal schwierig werden, eine Fläche vernüftig zu bearbeiten.

Wir haben in unserem Revier insgesamt drei Wildäcker, welche wir jedes Jahr neu bestellen müssen. Dazu lassen wir die Fläche mit einer Scheibenecke bearbeiten und säen dann die Wildackermischung von Hand an. Alle drei Jahre düngen wir außerdem mit Kalk und Stickstoff, um optimale Bedingungen für die Pflanzen zu schaffen.

Für mehr Bilder einfach oben durch die Galerie klicken ;-)

Für mehr Bilder einfach oben durch die Galerie klicken ;-)

Auf unseren Wildäckern haben wir letztlich zwei verschiedene Wildackermischungen ausgebracht.

Pioniermischung 10 kg

20,00%Secale multicaule
20,00%Fagopyrum esculentum
15,00%Avena sativa Zorro
13,33%Lupinus angustifolius Boregine
6.67%Onobrychis viciifolia Ambra
5,00%Ornithophus sativuus Serradella
5,00%Brassica napus Licalpo
3,34%Malva sylvestris Slyva
3,34%Lotus corniculatus Leo
3,33%Trifolium repens Liflex
3,33%Brassica napus Avalon
1,66%Phaecelia tanacetifolia Beehappy

Wildschutzmischung 10 kg

45,00%Secl multicaule
15,00%Fagopyrum exculentum
10,00%Fagopyrum exculentum Lifago
4,29%Brassica napus Licapo
4,29%Raphenus sativa L. var. Oleiformis Pers. Brutus
4,26%Sinapis alba Litember
2,86%Phacelia tanacetifolia Beehappy
2,86%Brassica olaracea var. viridis. Furchenkohl
2,86%Brassica rapa L. Silvestris Malwira
2,86%Trifolium pratense Nemaro
2,86%Trifolium repens Liflex
1,43%Phleum pratense Lischka

Einmal die Wildwiesenmischung, hier benutzten wir die Saatauswahl von Bruno Nebelung,  welche sich durch viele verschiedene Gräser und Kräuter kennzeichnet und zum anderen die Wildackermischung, in der man all das gut bekannte Saatgut findet, wie zum Beispiel Buchweizen, Sonnenblumen, Markstammkohl, Klee und diverse andere Legiminosen.

Jetzt sind die Flächen angesät. Just in dem Moment als wir fertig waren, kam ein kräftiger Schauer runter, besser geht es nicht.

Wir sind gespannt, wie die Flächen sich entwickeln und halten euch auf dem Laufenden.

Beste Grüße

Gerold und Paul

Übrigens: das Saatgut, welches wir verwenden gibt es hier:

Bruno Nebelung GmbH
Freckenhorster Str. 32
D-48351 EverswinkelTelefon: 02582-6700
E-Mail: info@nebelung.de

http://www.wildackersaaten.de/

http://nebelungshop.de/