Leseraktion Kids für Kitze – Die Gewinner

Leseraktion Kids für Kitze – Die Gewinner

Rehscheuchen retten Kitzleben!

Auch in diesem Jahr war unsere Aktion Kids für Kitze dank der Beteiligung ein voller Erfolg.Wir freuen uns, Ihnen die vier Gewinnerbeiträge vorstellen zu dürfen, und gratulieren allen zu dem großartigen Engagement.

Alle Bilder von den Plätzen 2. bis 4. finden sie in der obigen Galerie.

1 Platz Kids für Kitze

Ich bin Lehrerin an der St. Johannesgrundschule im Hochsauerlandkreis und arbeite im Sachunterricht gemeinsam mit den Kindern besonders engagiert im Bereich Wald und Wild. Im Zusammenhang mit meinem Engagement als Jungjägerin wollte ich die Kinder unserer Schule noch intensiver begeistern, etwas für die Tiere ihrer Umgebung zu tun, und die Zusammenarbeit von Jägern, Landwirten sowie sich für Tiere einsetzende Menschen erlebbar machen. Wir wollten zwei Dinge tun: Erstens Felder absuchen und zweitens die Ricken daran hindern, ihre Kitze in Flächen abzulegen, die zeitnah gemäht werden sollen. Die Ricken wollten wir mit den Kitzrettern verscheuchen, indem diese vor dem Mähen wie eine Vogelscheuche auf der Wiese aufgebaut werden.

Furchterregend – zumindest für Ricken. ©Privat

Furchterregend – zumindest für Ricken. ©Privat

Letztlich haben wir uns für den Schwerpunkt des Kitzretterbaus entschieden. Unsere Kitzretter wurden über mehrere Wochen gebaut und auf unserem Schulgelände auf ihre Tauglichkeit (wetterfest, geräuschvoll, blinkend, klappernd) getestet. Verwendet wurden Restholz und alle möglichen Materialien, die raschelten, klapperten, blinkten und zudem kostenlos waren. Es entstanden so wahre Kunstwerke, die teils menschliches Antlitz hatten. Als wir den ersten Anruf von unserem Jagdpächter erhielten, dass der Landwirt am nächsten Tag mähen würde, verluden wir auf dem Schulhof gemeinsam alle Kitzretter in einen Anhänger.

Zusammen mit den Landwirten und Jägern verteilen die Kinder ihre Scheuchen auf den Wiesen, in denen Kitze vermutet werden. ©Privat

Zusammen mit den Landwirten und Jägern verteilen die Kinder ihre Scheuchen auf den Wiesen, in denen Kitze vermutet werden. ©Privat

Kein Mähtod!

Am Nachmittag trafen sich Kinder der Klassen 3 und 4 auf besagter Wiese. Begeistert begleitete uns sogar die örtliche Presse und machte so unsere Kooperation mit Jägern und Landwirten bekannt. Mit viel Anstrengung verteilten wir unsere Kunstwerke auf der Wiese. Bei einer Pause konnten die Kinder sich stärken und mit den Jägern ins Gespräch kommen und etwas über das Rehwild lernen.

Nach der Aktion war genug Zeit für eine Erfrischung und lehrreiche Gespräche. ©Privat

Nach der Aktion war genug Zeit für eine Erfrischung und lehrreiche Gespräche. ©Privat

Als dann am nächsten Morgen gemäht wurde, fand zu unserer großen Freude kein Kitz den Mähtod. Nach dem Mähen haben die Jäger unsere Kitzretter wieder eingesammelt, und wir konnten diese noch etliche weitere Male an andere Jäger und Landwirte verleihen. Wir sind uns sicher, dass wir so vielen Kitzen helfen konnten und freuen uns bereits auf die nächste Aktion. Über den Winter werden die Kitzretter bei uns in der Schule repariert, eingelagert und um weitere Modelle ergänzt. Dann warten sie wieder auf ihren nächsten Einsatz. Wir werden diese Aktion nun in unser Schulprogramm fest integrieren und hoffen darauf, Nachahmer in der Lehrer- sowie Jägerschaft zu finden.

 

Bis in die Lokalpresse hat es das Engagement von Nicole Wolf und den Grundschulknirpsen geschafft ©WAZ/PRIVAT

Bis in die Lokalpresse hat es das Engagement von Nicole Wolf und den Grundschulknirpsen geschafft ©WAZ/PRIVAT

Alle Bilder von den Plätzen 2. bis 4. finden sie in der obigen Galerie.