Ausrüstung für die Nachtjagd

image-2553230_1920

©Pixabay

Ausrüstung für die Nachtjagd – technische Hilfsmittel

Ausrüstung für die Nachtjagd Jägermagazin jägermagazin Jagd jagen

©Jahnke

Nachtsichtgerät

Nachtsicht(vorsatz)geräte erweitern die Beobachtungsmöglichkeiten enorm. Zum Beispiel das handliche, nur 550 Gramm leichte Jahnke DJ 8 Extrem NSV, das durch eine Adapterbuchse an Fernglas und Spektiv montiert werden kann. Kombiniert mit einer speziellen Optikeinheit liefert es auch ohne Primäroptik eine sogar 3- oder 6-fache Vergrößerung. Preis: ab 3.480 Euro.

Ausrüstung für die Nachtjagd Jägermagazin jägermagazin Jagd jagen

©Nikon

Entfernungsmesser

Entfernungsschätzen allgemein und besonders im spärlichen Mondlicht ist schwierig. Sicherheit bringt ein Entfernungsmesser. Auch für den Schrotschuss hat das Wissen um die genaue Entfernung Bedeutung. Moderne Entfernungsmesser bieten viel und sind doch klein genug, um sie bequem in der Tasche unterzubringen. Und es gibt sie bei uns als Abo-Prämie!

Ausrüstung für die Nachtjagd Jägermagazin jägermagazin Jagd jagen

©Blaser

Windprüfer

Die aktuelle Windrichtung zu kennen, hat sowohl bei Tag als auch in der Nacht für den Jäger hohe Bedeutung. Insbesondere auf der nächtlichen Pirsch bei schwachem Wind wechselt dieser häufig.

Ausrüstung für die Nachtjagd Jägermagazin jägermagazin Jagd jagen

©Leupold

Wärmebildkamera

Neben den Nachtsichtgeräten haben sich Wärmebildkameras bewährt. Allerdings bleiben den Infrarotsensoren dieser Geräte Details wie das kalte Geweih/Gehörn verborgen. Aber für die Jagd auf Sau und Raubwild leisten sie gute Dienste. Und im Zusammenspiel mit modernen Drohnen eignen sie sich im Frühjahr für die effektive Suche nach sich drückenden Rehkitzen unmittelbar vor der Grasmahd.