Indien: Aberglaube wird Eulen zum Verhängnis

Eulen wurden in ihrer Geschichte häufig mit Magie in Verbindung gebracht. In Indien ist die Jagd und der Fang der Vögel zwar verboten, die Bestände sind jedoch durch Wilderei gefährdet. Laut WWF wird gut die Hälfte der 30 in Indien heimischen Eulenarten illegal bejagt. Tausende der Vögel werden bei Ritualen von „Heilern“ und „Schamanen“ getötet. Andere werden als Unterhaltungsvögel für „Jahrmarktsmätzchen“ aus ihrer Umgebung gerissen und können somit ihrer Rolle im Ökosystem nicht mehr nachkommen. Artenschützer fordern nun vermehrte, effektive Kontrollen auf den entsprechenden Märkten und eine Aufklärung der Bevölkerung über die wichtige Rolle der Eulen als natürliche Schädlingsbekämpfer, auf die grade die Landbevölkerung angewiesen ist.