Frauen auf der Jagd – Realsatire im Sauerland

Frauen auf der Jagd – Realsatire im Sauerland

Ein nicht ganz ernstgemeinter Kommentar zu einem (hoffentlich) nicht ganz ernstgemeinten Beitrag.

Vier Damen aus Jägersfamilien haben sich entschlossen das grüne Abitur abzulegen und werden dabei von einem Kamerateam begleitet.

Da es sich wie bereits beschrieben um Damen handelt, galt es ihre Ausbildung zu Jungjägerinnen entsprechend zu veranschaulichen. Also steht zuerst einmal, wie könnte es anders sein, der Erwerb angemessener Kleidung auf der Agenda.

„Bevor es richtig losgeht: shoppen! Die Jagd nach dem richtigen Equipment. Das kennen die Damen.“

Weiter geht es im wilden Galopp zwischen Waffenhandhabung, Aufbrechen, Revierbegehung, Fallenjagd und allgegenwärtiger Prüfungsangst. Wer hier den Eindruck erhält, es stehe kein System hinter dem Ablauf der Lehrveranstaltungen, der irrt gewaltig – Multitasking ist hier das Stichwort.

Als nach bestandener Prüfung die Sektgläser in die Sauerländer Höhenluft erhoben werden, offenbart sich aus dem Off fast beiläufig der wahre Grund der ganzen Chose:

„Vier Prüflinge, vier Jagdscheine. So gut sind die Männer nicht. Neue Konkurrenz im Männerrevier. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!“

Frauen auf der Jagd – gut gekleidet, gut informiert und vor allem: auf Eroberungskurs!