Grenzenlos jagen – Drückjagden im Ausland

Fernab der Heimat kann Jagdglück zu einem ganz neuen Erlebnis werden. ©Jägermagazin

Fernab der Heimat kann Jagdglück zu einem ganz neuen Erlebnis werden. ©Jägermagazin

Drückjagden im Ausland

Nicht nur in Deutschland haben Drückjagden Hochkonjunktur. Welche Besonderheiten auf Sie zukommen, wenn Sie in eines der beliebtesten europäischen Nachbarländer reisen, haben wir für Sie zusammengestellt.

Ungarn

UNGARN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

In den staatlichen Forstverwaltungen werden reine Sautreibjagden durchgeführt. Hier dürfen laut ungarischem Jagdgesetz Hundemeuten und Treiber unbegrenzt eingesetzt werden. Die Schützenanzahl ist allerdings auf maximal 25 Jäger begrenzt. Bei Riegeljagden auf Sauen in Kombination mit anderen vorkommenden Wildarten dürfen keine Hunde, sehr wohl aber Treiber eingesetzt werden. Hunde dürfen nur zur Nachsuche verwendet werden.

Beachten Sie, dass im Straßenverkehr und bei der Jagdausübung eine Alkoholgrenze von null Promille gilt!

Es dürfen keine halbautomatischen Waffen verwendet werden! Mindestens ein rotes Signalband – besser Signalweste – am Hut ist für alle Teilnehmer Pflicht.

EINREISEBESTIMMUNGEN

Europäischer Feuerwaffenpass erforderlich; internationale Flughäfen sind Wien (Österreich) oder Budapest (Ungarn)

KONTAKT:

Blaser Safaris GmbH

Ziegelstadl 1

88316 Isny

07562-9145414

www.blaser-safaris.de

Revier Jagdart beste Jagdzeit Zahlungsmodalität Strecke Gruppen Revier-Besonderheit Kosten
Nyírerdó Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 100–300 8–15 flach, Akazie, Eiche 300 €/Jäger
Gemenc Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–40 6–15 flach, Auwald 240 €/Jäger
SEFAG Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–35 20–35 hügelig, Eiche, Erle, Akazie 225 €/Jäger
VERGA Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–30 20–30 Mittelgebirge, Eiche, Buche 3.750 €/Gruppe
Vérteserdó Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–35 20–35 Mittelgebirge, Eiche, Buche 250 €/Jäger
Zalaerdó Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–30 20–30 hügelig, Eiche, Buche 3.600 €/Gruppe
Piliserdó Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–35 6–18 Mittelgebirge, Eiche, Buche 300 €/Jäger
VADEX Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 50–100 5–15 hügelig, Eiche, Buche, Fichte 2.000 €/Gruppe
Kaszó Riegel- & Sautreibjagd 20.11.–20.01. nach der Jagd 20–35 10–18 leicht hügelig, Eiche, Erle, Fichte 250 €/Jäger

Rumänien

 

RUMÄNIEN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Rumänien ist nicht so wildreich wie Polen oder Ungarn, denn es kommen flächendeckend Wolf, Bär und Luchs vor. Es kann dafür sein, dass man die Chance hat, auf getriebene Wölfe zu jagen, was von den Einheimischen sehr begrüßt wird. Rumänien ist berühmt für seine Keiler, die zu den stärksten der Welt zählen. Der Anteil kapitaler Bassen auf der Strecke ist in der Regel über- durchschnittlich. Große Rotten und ständigen Anlauf sollte man allerdings nicht erwarten.

EINREISEBESTIMMUNGEN

Europäischer Feuerwaffenpass erforderlich; internationaler Flughafen ist Bukarest.

JAGDANGEBOT

KONTAKT

Merle Jagdreisen
Schubert Str. 10
85107 Baar-Ebenhausen

Tel. 08453-337760

www.merlejagdreisen.com

 

Reviere Jagdart beste Jagdzeit Zahlungsmodalität Strecke Gruppe Revier-Besonderheit Kosten
RNP Romsilva Drückjagd 25.11.–30.01. nach der Jagd 30–60 St./Gruppe 8–12 flach bis hügelig 3 Tage: ca. 2.500 €/Jäger
AVPS (priv. Jagdgen.) Drückjagd 01.11.–30.01. nach der Jagd 40–60 St./Gruppe 10–15 Donau-Auen 3 Tage: ca. 3.000 €/Jäger
AGVPS (staatl. Jagdgen.) Drückjagd 01.12.–30.01. nach der Jagd 30–50 St./Gruppe 6–12 Hügelland/Gebirge 3 Tage: ca. 2.500 €/Jäger

Türkei

TÜRKEI

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

In der Türkei spielt die Einzeljagd auf Keiler eine ebenso große Rolle wie die Drückjagd. Die besten Jagdgebiete für Keiler liegen in Mittel- (Zielflughafen Ankara) und in Südanatolien (Zielflughafen Antalya oder Konya). Der Transfer vom Flughafen in die Reviere, der mit dem PKW oder dem Bus durchgeführt wird, dauert etwa drei bis vier Stunden. Das Jagdgebiet Schwarzmeer-Region liegt zirka zwei bis drei Pkw-Stunden nördlich vom Zielflughafen Ankara entfernt.

EINREISEBESTIMMUNGEN

Reisepass, Jagdschein und Waffenbesitzkarte (Europäischer Feuerwaffenpass nicht erforderlich); Zielflughäfen sind Antalya, Konya oder Ankara.

KONTAKT

Dr. Lechner Profi-Jagdreisen GmbH

Rennweg 43
85435 Erding

Tel. 08122-5044

www.profijagdreisen.de

Revier Jagdart beste Jagzeit Zahlungsmodalität Strecke Gruppen Kosten
Corum Einzeljagd März – Oktober 50 Prozent Anzahlung bei Buchung, Restzahlung acht Wochen vor der Reise. Zusätzliche Abschüsse (bei der Einzeljagd), sowie Nebenkostenvor Ort im Revier 1 Keiler pro Nacht 1–5 1.795 € pro Keiler ohne Limit
Ermenek Einzeljagd März – Oktober s.o. 1 Keiler pro Nacht 1–5 1.795 € pro Keiler ohne Limit
Adana Einzeljagd März – Oktober s.o. 1 Keiler pro Nacht 1–5 1.795 € pro Keiler ohne Limit
Corum Drückjagd November – Februar s.o. 30 – 40 Sauen pro Gruppe 8–10 2.250 € pro Jäger inklusive aller Abschüsse
Ermenek Drückjagd November – Februar s.o. 30 – 40 Sauen pro Gruppe 8–10 2.250 € pro Jäger inklusive aller Abschüsse
Adana Drückjagd November – Februar s.o. 30 – 40 Sauen pro Gruppe 8–10 2.250 € pro Jäger inklusive aller Abschüsse

 

POLEN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Bei einer polnischen „Wildjagd“ werden neben Sau auch Rot-, Rehwild und zuweilen auch Damwild bejagt. Bis zu acht Treiben am Tag sind keine Seltenheit. Bachen sollten geschont werden, vielerorts kann das sonst teuer werden. In der Regel kann eine Gruppe zwischen der Abrechnung nach Preisliste und einer Pauschale wählen. Als Veranstalter spricht man bei einem Stück Hochwild pro Tag und Jäger von einer Jagd „im grünen Bereich“.

EINREISEBESTIMMUNGEN

Europäischer Feuerwaffenpass erforderlich; Internationaler Flughafen ist Warschau.

KONTAKT

Globus Jagdreisen GmbH

Edgar-Roß-Straße 5 20251

Hamburg
Tel. 040-40187300

www.globus-jagdreisen.de

 

Reviere Reviergrößen Wildarten Gruppen Strecken Revier-Besonderheiten Pauschal Preisliste
Kliniska/Pommern 19.000 ha Rot-, Schwarz-, Rehwild ab 10 3 Tage: 40 St. viel Rotwild 2.160 € 1.050 €
Wierzchlas/Tucheler Heide 12.000 ha Rot-, Schwarz-, Rehwild 4–5/ab 10 3 Tage: 20–40 St. 2.160 € 1.065 €
Zlotoryja/Schlesien 10.000 ha Rot-, Schwarz-, Rehwild 4–5/ab 10 3 Tage: 20–35 St. zwei Reviere 2.210 € 1.065 €
Zmigrod/Schlesien 27.000 ha Rot-, Dam-, Schwarz-, Rehwild ab 10 3 Tage: 45 St. 2.210 € 1.065 €