Drückjagd mit den Wilddieben 2015

Drückjagd mit den Wilddieben 2015

Mit etwas Verspätung ist er jetzt endlich fertig, unser Drückjagdclip zur Saison 2015.
Angekündigt hatten wir ihn ja schon kurz vor Weihnachten, aber wie sich sicher jeder denken kann, birgt es doch mehr Arbeit einen solchen Film zu schneiden, als man vermuten mag.

Die Drückjagdsaison begann für uns Anfang November und endete im Dezember. Eigentlich waren wir an jedem Wochenende unterwegs, um Einladungen von Freunden und Bekannten wahrzunehmen. Immer mit von der Partie: unser Wachtelhund Ulme, welchen wir vom Stand schnallen.

Dieser Clip ist zusammengeschnitten aus sechs Drückjagdtagen, bei denen es uns leider nicht immer möglich war, jeden Moment im Detail festzuhalten. Sei es, weil Gerold zur Schule musste oder Paul so schnell schoss, dass die Kamera nicht eingeschaltet werden konnte. Ein jeder, der bereits Erfahrungen beim Filmen der Jagd sammeln konnte, weiß wie schwierig es mitunter sein kann, beide Aktivitäten unter einen Hut zu bekommen. Letztlich kommen immer unerwartete Ereignisse dazwischen und schon ist eine Szene unbrauchbar oder nur schwer zu verwerten.

Dennoch können wir euch mit Stolz diesen kleinen aber spannenden Film präsentieren.
Wir wünschen euch viel Freude damit !

Viele Einladungen für das nächste Jahr sind bereits bei uns eingetroffen und so bleibt die Hoffnung, in der kommenden Zeit noch etwas mehr Glück bei der Szenenausbeute zu haben.

In diesem Film ist viel Schwarz- und Rehwild zusehen. Kein einziges Mal wurden wir von Rot- oder Damwild angewechselt. Schade, aber so ist das nun mal auf der Jagd.

Erstmals konnten wir unser neues Schmidt und Bender Flüchtigglas Exos 1-8×24 ausprobieren, sowie die bleifreie Hornady GMX Munition, von deren Wirkung ihr Euch nun selbst überzeugen könnt.
Mit dieser Kombination werden wir aufgrund großer Zufriedenheit wohl auch die nächste Saison bestreiten.
Waidmannheil und Waidmannsdank !

Paul & Gerold.