Nachtjagd Zielfernrohr ZEISS VICTORY V8 2,8-20X56

zeiss-v8-28-20×56-nachtzielfernrohre-jagd-jagen-jaeger-jaegermagazin-test-nachtjagd

8.6

Im JÄGER Praxistest: Das ZEISS VICTORY V8 2,8-20X56

Ob auf Raub- oder Schwarzwild, die Nachtjagd stellt besondere Ansprüche an die Zieloptik. Möglichst hell sollen sie sein, die  Zielfernrohre für die Jagd bei schwierigen Lichtverhältnissen. Doch welches ist das ideale Glas für Sie?

JÄGER- Tester Frank Heil hat neun dieser modernen Lichtwunder im Revier erprobt. Hier klicken um zur Gesamtübersicht zu gelangen.

Das ZEISS VICTORY V8 2,8-20X56

JÄGER Testsieger Test

Das Zeiss Victory V8 2,8-20×56 bietet nahezu alle Möglichkeiten – vom weiten Schuss bis hin zur Jagd in tiefster Dämmerung. Die 92 Prozent Lichttransmission sorgen für helle und kontrastreiche Bilder. Dabei ist die- ses Zielfernrohr kompakt und führig, so dass es auch in Kombination mit hochwertigsten Gewehren mit einer gewissen Eleganz aufwartet. Weitere Kennzeichen: Verstellbereich von -2 bis +3,5 Dioptrien; parallaxefrei von 50 Meter bis unendlich; Absehenverstellung pro Klick auf ein Zentimeter auf 100 Meter; LotuTec-Beschichtung; stickstoffgefüllt; wasserdicht bis 400 mbar; Funktionstemperatur -25 bis 50 Grad Celsius. Das Victory V8 2,8-20×56 ist geeignet für die Pirsch, den Ansitz bei Tag und Nacht, die Bergjagd und den Weitschuss. Bedingt taugt es für Safari und Drückjagd.

 Technische Daten

Hersteller

Zeiss

Modell

Victory V8 2,8-20×56

Vergrößerung

2,8–20

wirksamer Objektivdurchmesser (mm)

27,5–56

Durchmesser Austrittspupille (mm)

9,9–2,8

Dämmerungszahl

7,9–33

Sehfeld auf 100 m (m)

15,5–2,1

Augenabstand (mm)

95

Verstellweg auf 100 m (cm)

Höhe 210, Seite 135

Mittelrohrdurchmesser (mm)

36

Objektivrohrdurchmesser (mm)

62

Okularrohrdurchmesser (mm)

46

Länge (mm)

350

Gewicht (g)

855

Besonderheiten

ASV+

Preis

2.915 Euro

ZEISS VICTORY V8 2,8-20X56 Jagd jagen jäger jaegermagazin Test Nachtjagd Zielfernrohre Zielfernrohr

Reviererfahrung

Geführt auf einer Blaser R8 im Kal. .30-06 und einer Sauer 404 im Kal. .308 Win. begeisterte dieses Zielfernrohr. Es meisterte so ziemlich alle Jagdsituationen. Nur während Ernte- und Drückjagden wurde es durch Gläser mit größerem Sehfeld ersetzt. Sensorgesteuerte Ab- bzw. Einschaltautomatik sorgten dafür, dass der weltweit tollste Leuchtpunkt in Schussposition stets und augenblicklich zur Verfügung stand. Prima die ASV+. Mit den neun Ballistikringen gewährleistete sie höchste Schusspräzision auf alle jagdlichen Entfernungen. Dieses Gerät kam dem Traum „Universal-Zielfernrohr“ nahe.

Unser Fazit


Verarbeitung
8
Präzision Mechanik
8
Qualität Optik
9
Qualität beleuchtetes Absehen
9
Einsatzvielfalt
9
Elektronik
9
Preis / Leistung
8