Deutsche Wildtier Stiftung
Deva-Institut
News 28.12.2012

TV-Tipp: Mountain Men ab 3. Januar 2013

In der neuen Doku-Serie „Mountain Men – Überleben in der Wildnis“ begleitet der Pay-TV Sender HISTORY ab dem 3. Januar 2013 drei Männer, die sich für ein Leben in der freien Natur entschieden haben. Jeden Donnerstag um 21 Uhr zeigen sie in der deutschen TV-Premiere, wie wunderschön, aber auch rau und gefährlich der Alltag in den Bergen Nordamerikas ist.

Marty Meierotto, einer der "Mountain Men"

Wer hatte nicht schon einmal den Wunsch, dem städtischen Alltag zu entfliehen? Eustace Conway, Tom Oar und Marty Meierotto haben diesen Schritt gewagt und sich eine Existenz in der Bergwelt Nordamerikas aufgebaut. HISTORY zeigt in den acht einstündigen Episoden der neuen Serie „Mountain Men – Überleben in der Wildnis“ jeden Donnerstag um 21 Uhr, warum sie sich dafür entschieden haben und mit welchen Gefahren sie kämpfen. Hunger, Steinschläge, entfesselte Naturgewalten und gefährliche Raubtiere sind nur einige der Risiken, die das Leben in diesen entlegenen Regionen bestimmen. Die 2012 in den USA produzierte Serie folgt den Männern durch die härteste Zeit des Jahres und ermöglicht spannende und authentische Einblicke in Alltage, von denen die meisten Menschen in ihrem städtischen Leben keine Vorstellung haben.

Trotz einiger moderner Hilfsmittel wie Kettensäge und Schneemobil leben die „Mountain Men“ im Einklang mit der Natur und eignen sich traditionelle Jagd- und Fischtechniken an, um zu überleben. Schon kleine Probleme wie ein leerer Tank oder schlechtes Wetter können hier schnell zu existenziellen Gefahren werden. Die Kunst, in einer solchen Umgebung den harten Winter sicher zu überstehen, haben sich die Protagonisten der Sendung über Jahrzehnte angeeignet.


History Channel / red